Zu den Hessenmeisterschaften am jeweils 2.und 3. Juli-WE

Verfasst von

Ronald Leinbach

Veröffentlicht am

Zurück

Die diesjährigen Hessenmeisterschaften wurden an zwei Wochenenden und 4 Kampftagen (je 2 davon in Pfungstadt und in Bruchköbel bei Hanau) abgewickelt.

In Pfungstadt boxten seitens der Marburger (zuerst genannt) im HF (HF=Halbfinale) bzw. schon im F (=Finale) folgende Athleten: der 1. BC Marburg holt insgesamt 5 Titel

1. Schüler-Papiergewicht bis 30 kg: Dzhan Sali siegt im Finale n.P.(2:1) über Anri Kachian (Condor Limburg)

2. Schüler-Papier bis 34 kg: Johannes Berberich verliert im HF n.P . (1:2-Richterstimmen) geg.Nikita Wecker (WBV Ursus Weilbg.)

3. Schüler-Fliegen bis 50 kg: Omar Nasrah siegt im Finale 3:0 n.P. über Artem Snihur (Invictus Rüsselsheim)

4. Junioren-66 kg: Ivan Panov verl.im HF geg. Ibam Khokhar (SG Dietzenbach)

5. Jug. -B-71 kg: Abas Ahmadi siegt im HF n.P. (3:0) ü. Max Wittig (PSV Ffm)

6. Män-B-Halbmittel, -71 kg: Afshin Azari verl.im HF n.P.(1:2) geg. Massud Shojaei (Fight-Ak-Darmstadt)

7. Män-B-71: Jamil Mekideche verl.im HF d. KO 1.R. geg. Peter Schmidt (AoB Ffm)

8. Männer-Halbmittel-A-Kl.: Luis Seibel siegt im HF d.RSC-I, 1.R.geg. Benjamin Gläser (TV Großostheim)

9. Män-Welter-A-Kl. Armin Azari verl.im HF n.P. (1:2) geg. Farzat Bayat (BSV 93 KS)

10. Män-B-Halbschwer, -80 kg: Artin Khani siegt im HF n.P. (3:0) ü. Alex Reimann (TG 75 DA)

11. Män-B-Cruisergew. -86 kg: Christopher Ulmer siegt im HF d.RSC-I 1.R. ü. Ali Souradine (KSV Baunatal)

Die Kämpfe am Final-WE in Bruchköbel:

Män-B-Halbschwer-80 kg: Artin Khani verl.d.KO 2.R.geg. Elly Wölfinger (WBV Ursus Weilburg

Män-B-Cruiser, -86 kg: Christopher Ulmer siegt n.P. (5:0) ü. Philip Radic (Punching Lampertheim)

Män.-A-Halbmittel, -71 kg: Luis Seibel siegt n.P. (5:0) ü. Lukas Brauschke (beide 1.BC MR)

Jugend- Halbmittel, -71 kg: Abas Ahmadi siegt n.P. (4:1) ü. Lion Masood (BR Condor Limburg)

Zu den Kämpfen:

Herauszuheben sind die insgesamt 5 Meistertitel, die der 1.BC am Ende verbuchen kann.

In der Männerklasse siegte Marburgs Weltergewichtler Luis Seibel souverän jeweils im Halbfinale wie auch dann im Finale und kann sich Hoffnungen auf eine gute Platzierung bei den Endkämpfen der Deutschen Meistreschaften machen. Diese Deutschen Meisterschaften der 17-18jährigen Jugendlichen fanden unmittelbar in der Vorwoche der HM statt. Der dabei Deutscher Meister gewordene Weltergewichtler Walid Khakishov nahm an den unmittelbar folgenden HM ebenso nicht teil wie die beiden DM-Fünftplatzierten Moh.Nasir Abbasi und Azadz Demir. (Die OP berichtete von der Jugend-DM!). Im Jugend-Halbmittel nahm der Marburger Abas Ahmadi diesmal nicht an der DM teil, sondern konzentrierte sich auf die HM und hier konnte er triumphieren. Im Halbfinale siegte er souverän und im Finale lag er auch ganz knapp n. P. vorne (siehe oben!).

In der Männer-B-Klasse dürfen nur Boxer teilnehmen, die noch nicht so viel Kampferfahrung mitbringen und max. 10 Siege auf dem Konto haben. Der Marburger Physik-Student Christopher Ulmer hat erst insgesamt 7 Kämpfe (5 Siege) absolviert und nahm nach der erfolgreichen Hochschul-DM (Ende Juni, die OP berichtetete!) jetzt erfolgreich an der HM teil. Im Halbfinale siegte er gegen den Baunataler Ali Sourradine und dann im Finale der Gruppe B gegen den Südhessen Philip Radic von Punching Lampertheim souverän und einstimmig nach Punkten.

Ebenfalls souverän Hessenmeister wurden die beiden 11jährigen Marburger Schülerboxer Omar Nasrah (aus MR bis 50 kg) und überraschend Dzhan Sali (aus Stadtallendorf, bis 30 kg).

Etwas enttäuschend bei den Männern verlief die knappe Punktniederlage des im Weltergewicht favorisierten Marburgers Amin Azari. Das Ende der Schulzeit und der Beginn einer Ausbildungssstelle brachten ihn etwas aus dem Rhytmus und er musste im Halbfinale ganz knapp und umstritten eine 1:2-Punktniederlage gegen den Kasseler Fayat Barzat (BSV) hinnehmen.

Die weiteren Termine der MarbuDie diesjährigen Hessenmeisterschaften wurden an zwei Wochenenden und 4 Kampftagen (je 2 davon in Pfungstadt und in Bruchköbel bei Hanau) abgewickelt.

In Pfungstadt boxten seitens der Marburger (zuerst genannt) im HF (HF=Halbfinale) bzw. schon im F (=Finale) folgende Athleten: der 1. BC Marburg holt insgesamt 5 Titel

1. Schüler-Papiergewicht bis 30 kg: Dzhan Sali siegt im Finale n.P.(2:1) über Anri Kachian (Condor Limburg)

2. Schüler-Papier bis 34 kg: Johannes Berberich verliert im HF n.P . (1:2-Richterstimmen) geg.Nikita Wecker (WBV Ursus Weilbg.)

3. Schüler-Fliegen bis 50 kg: Omar Nasrah siegt im Finale 3:0 n.P. über Artem Snihur (Invictus Rüsselsheim)

4. Junioren-66 kg: Ivan Panov verl.im HF geg. Ibam Khokhar (SG Dietzenbach)

5. Jug. -B-71 kg: Abas Ahmadi siegt im HF n.P. (3:0) ü. Max Wittig (PSV Ffm)

6. Män-B-Halbmittel, -71 kg: Afshin Azari verl.im HF n.P.(1:2) geg. Massud Shojaei (Fight-Ak-Darmstadt)

7. Män-B-71: Jamil Mekideche verl.im HF d. KO 1.R. geg. Peter Schmidt (AoB Ffm)

8. Männer-Halbmittel-A-Kl.: Luis Seibel siegt im HF d.RSC-I, 1.R.geg. Benjamin Gläser (TV Großostheim)

9. Män-Welter-A-Kl. Armin Azari verl.im HF n.P. (1:2) geg. Farzat Bayat (BSV 93 KS)

10. Män-B-Halbschwer, -80 kg: Artin Khani siegt im HF n.P. (3:0) ü. Alex Reimann (TG 75 DA)

11. Män-B-Cruisergew. -86 kg: Christopher Ulmer siegt im HF d.RSC-I 1.R. ü. Ali Souradine (KSV Baunatal)

Die Kämpfe am Final-WE in Bruchköbel:

Män-B-Halbschwer-80 kg: Artin Khani verl.d.KO 2.R.geg. Elly Wölfinger (WBV Ursus Weilburg

Män-B-Cruiser, -86 kg: Christopher Ulmer siegt n.P. (5:0) ü. Philip Radic (Punching Lampertheim)

Män.-A-Halbmittel, -71 kg: Luis Seibel siegt n.P. (5:0) ü. Lukas Brauschke (beide 1.BC MR)

Jugend- Halbmittel, -71 kg: Abas Ahmadi siegt n.P. (4:1) ü. Lion Masood (BR Condor Limburg)

Zu den Kämpfen:

Herauszuheben sind die insgesamt 5 Meistertitel, die der 1.BC am Ende verbuchen kann.

In der Männerklasse siegte Marburgs Weltergewichtler Luis Seibel souverän jeweils im Halbfinale wie auch dann im Finale und kann sich Hoffnungen auf eine gute Platzierung bei den Endkämpfen der Deutschen Meistreschaften machen. Diese Deutschen Meisterschaften der 17-18jährigen Jugendlichen fanden unmittelbar in der Vorwoche der HM statt. Der dabei Deutscher Meister gewordene Weltergewichtler Walid Khakishov nahm an den unmittelbar folgenden HM ebenso nicht teil wie die beiden DM-Fünftplatzierten Moh.Nasir Abbasi und Azadz Demir. (Die OP berichtete von der Jugend-DM!). Im Jugend-Halbmittel nahm der Marburger Abas Ahmadi diesmal nicht an der DM teil, sondern konzentrierte sich auf die HM und hier konnte er triumphieren. Im Halbfinale siegte er souverän und im Finale lag er auch ganz knapp n. P. vorne (siehe oben!).

In der Männer-B-Klasse dürfen nur Boxer teilnehmen, die noch nicht so viel Kampferfahrung mitbringen und max. 10 Siege auf dem Konto haben. Der Marburger Physik-Student Christopher Ulmer hat erst insgesamt 7 Kämpfe (5 Siege) absolviert und nahm nach der erfolgreichen Hochschul-DM (Ende Juni, die OP berichtetete!) jetzt erfolgreich an der HM teil. Im Halbfinale siegte er gegen den Baunataler Ali Sourradine und dann im Finale der Gruppe B gegen den Südhessen Philip Radic von Punching Lampertheim souverän und einstimmig nach Punkten.

Ebenfalls souverän Hessenmeister wurden die beiden 11jährigen Marburger Schülerboxer Omar Nasrah (aus MR bis 50 kg) und überraschend Dzhan Sali (aus Stadtallendorf, bis 30 kg).

Etwas enttäuschend bei den Männern verlief die knappe Punktniederlage des im Weltergewicht favorisierten Marburgers Amin Azari. Das Ende der Schulzeit und der Beginn einer Ausbildungssstelle brachten ihn etwas aus dem Rhytmus und er musste im Halbfinale ganz knapp und umstritten eine 1:2-Punktniederlage gegen den Kasseler Fayat Barzat (BSV) hinnehmen.

Boxen in Marburg und in dessen Partnerstadt Maribor in Slowenien.

Nach den gerade vergangenen erfolgreichen DM’s der u15-Kadettenklasse und der u19-Jugendklasse folgt jetzt nach der wiederum erfolgreichen HM (siehe oben den Bericht!), die in den übrigen Altersklassen stattfand, und dem anstehenden traditionellen Anna-Kirmes-Vergleichswettkampf Düren gegen Marburg, der immer am ersten Sonntag im August stattfindet, das diesjährige größte Highlight der Marburger Boxer:

Die besten BRD-13-14jährigen Kadettenboxer starten in Marburgs Partnerstadt Maribor in Slowenien in der 2. Augusthälfte bei den Europameisterschaften.

Dafür qualifiziert haben sich der zweifache DM aus Marburg, Calvin Mattern, in der 42-kg-Klasse und in der 80+-Schwergewichtsklasse der Kirchhainer 1.BC-Boxer Leon Prekopuca, der in diesem Jahr erstmals den DM-Titel gewann.

Diese EM-Teilnahme wird nicht vom Dachverband finanziert und daher suchen die Marburger noch dringend Sponsoren, die diese EM-Teilnahme fördern wollen.