Internationale Oberliga-West: Der 1.BC Marburg 1947 e.V. traf am vergangenen Samstag auf den Tabellen-Vize der Oberliga West, den MBR Hamm

Verfasst von

Ronald Leinbach

Veröffentlicht am

Zurück

Internationale Oberliga-West: Der 1.BC Marburg 1947 e.V. traf am vergangenen Samstag auf den Tabellen-Vize der Oberliga West, den MBR Hamm (Landesverband NRW) und konnte mit einem 13:10-Sieg in 8 Liga-Kämpfen die 13:11-Punktniederlage in Hamm im vergangenen Dezember mehr als ausgleichen. Der 1.BC Marburg wurde damit Int.Oberliga-West-Vizemeister.

Die Westliga-Kämpfe, die am vergangenen Samstag ab 18 Uhr im Marburger Boxgym  in der Friedrich-Ebert-Str. stattfanden, im Überblick: Abkürzungen: WKS = (=Wettkampfsparring ohne Wertung; n.P. = nach Punkten; oW=ohne Wertung; RSC= Referee stops contest

Ober-Liga West-Kämpfe: 1.BC MR (zuerst genannt) –  MBR Hamm 13:10

1. WKS-Jugend-Halbschwer bis 80 kg: Leon Kem (TSV KB) gegen Emin Balic o.W.

2. Kadetten-42 kg: Calvin Mattern siegt 3:0. n.P. ü. Maik Absatarow (TuS Vreden)

3. Kad.-Halbfliegen-48 kg:Artur Mangold(BCEmmelsh..f.MR)siegt.n.P(2:1)BakerNemer

4. Kad.-52 kg: Dennis Steinbrenner (BC Emmelsh.f.MR) verl.n.P. (0;3)-Germain Budde

5. Männer-Leichtgew.-60 kg: Adil Khan (FCA DA f.MR)verl.n.P. (1:2)-Zeinolla Hassani

6. Jug-Sup.Schwer 92+kg: Alex Schott (TSV KB f.MR) siegt RSC 3.R.- Samir Sabbagh

7. Män-Welter,-67 kg: Christian Houssou (Bürstadt f.MR)siegt n.P. (3:0)-Efe Senbülbül

8. Män-Mittel,-75 kg: Jamil Mekideche  siegt n.P. (3:0) über Erdonis Thagi

9. Män-Halbschwer-80: Haki Balica (TSV KB f.MR) verl. n.P. (2.1) – Ilja Dobrowolski

10.Män-Sup-Schwer,92+. Jalil Ariubi (für MR) siegt kampflos ü. Samuel Adefolabi

In der Oberliga-West ging es beim Schlussrundenkampf zwischen dem Dritt- und Viertplazierten aus Marburg und Hamm noch darum, wer neben dem Meister aus Freimersheim noch die Plätze 2-4 letztendlich erkämpft. Diese letzte Oberliga-Partie vom 07.01.23 in Marburg versprach große Spannung, die sie dann auch einhielt. Letztendlich sicherte sich der 1.BC Marburg den Vizetitel. Diese Platzierung ist auch für die Zukunft wichtig, denn eine Teilnahme an der 1.Bundesliga ist damit für die nächste Saison eine Option.

Abschuss-Tabelle:

Mannschaft Punkte Einzelkampf-Wertung

1.  Box Gym Dreger Freimersheim 16 : 04 131 : 94 Meister

2.  1.BC Marburg 12  :08 129 : 77 Vizemeister

3.  MBR Hamm 12 : 08 124 : 92

4.  Euregio Team (NL-Belgien) 11 : 09 129 : 101  

5. Team Zuid NL 03 . 17 55  : 141

6.  KG Duisburg 02 : 18 84 : 109

Stand 08.01.23 Bericht: Erfolgreiches Neujahrs-Boxturnier mit dem anschließenden Finale der Oberliga-West. Zwei Stunden später sicherte sich der 1.BC Marburg an gleicher Wettkampfstätte mit einem 13:10-Mannschaftssieg den Vizemeistertitel (siehe vorstehenden Bericht!).

Die der Westliga vorausgegangenen Rahmenkämpfe in diesem Neujahrs-Boxturnier  waren nicht minder spannend und in der Qualität nicht geringer. Hier die Kämpfe der Marburger (zuerst genannt) im Überblick:

1. Schüler-Papier-44: Omar Nasrah siegt (2:1) n.P.- Leon Wagner (Sambo Hannover

2. Schüler-Papier-34: Johannes Berberich verl. n.P. (0:3) – Demir Aleksiev(Walsum)

3. Jun.-60 kg: Sehmuz-Paza Basakci siegt d. RSC 2.R. geg. Adrian Illi (KSV Kassel)

4. Jun.-w-54 kg: Ceylin Kekec verl. d. Verletzung 1.R gegen Sara Idrizi (KSV KS)

5. Jun.Mittel bis 70 kg: Aydin Huseynov verl. (0:3) geg. Lorent Stubilla (BC Köln)

6. Jug.-Welter, bis 67 kg: Walid Khakishov siegt n.P. i WKS ü.Bilal Abbasi (Eintr.FFM)

7. Män-Halbmittrel 71 kg: Moh.n. Alouda verl. RSC-Verletzg 3.R. Nuri Akbar(KSV KS)

8 Män-Halbmittel-71: Lukas Brauschke siegt (3:0) n.P.ü. Farzat Bayat (BSV 93 KS)

Marburg: Die Marburger Nachwuchsboxer Omar Nasrah, Calvin Mattern (dominierte gegen den ein Jahr älteren und zweifachen Deutschen Vizemeister der Kadetten, Maik Absatarow vom TuS Vreden/NRW) und Sehmuz-Paza Basakci zeigten wiederum souverän ihre bereits großen boxerischen Stärken und gewannen ihr Kämpfe auf hohem Niveau sehr dominierend. Auch die etwas älteren, z.B. der 17jährige Jugend-Weltergewichtler Walid Khakishov, der 19jährige Mittelgewichtler Jamil Mekideche und der 26jährige Lehramtsstudent, Halbmittelgewichtler Lukas Brauschke, gewannen gegen ihre starken Gegner nach drei Runden a´ 3 Minuten sicher nach Punkten. Brauschke lies seinem starken und angriffsfreudigen Kasseler Gegner Farzat Bayat wenig Siegchancen, boxte seinen Gegner auf schnellen Füßen und mit  überraschend starken Schlaghandgeraden deutlich aus. Mekideche zermürbte seinen Gegner aus Hamm, Erdonis Thagi, im für das Endergebnis des Oberliga-Vergleichkampfes wichtigen Duells, konditionsstark mit ständigen Gegenangriffen. nachdem er den Angriffsversuchen mit schnellen Sidesteps sehenswert Paroli bot.

Pech hatten dagegen der im Aufstiegsmodus stehende Marburger Mohammednur Alouda, der im Halbmittelgewicht bis 71 kg gegen den Kasseler Nuri Akbar knapp nach Punkten vorne lag, aber in der 3.Runde sich unglücklicherweise die Schulter auskugelte und schmerzerfüllt den Kampf abbrechen lassen musste. Auch die knapp 15jährige Ceylin Kekec verletzte sich gleich im Anfangsdurchgang gegen die Kasselerin Sara Idrizi und musste den Kampf abgeben.

In der u13-Klasse, im Schüler-Papiergewicht bis 42 kg, hatte der schon in 16 Wettkämpfen sehr erfahrene 11jährige Marburger Astrid-Lindgren-Schüler Omar Nasrah wiederum einen starken Gegner aus Hannover. Leon Wagner von Sambo 07 Hannover boxte auf  Augewnhöhe mit, musste am Ende aber dem Marburger den knappen Punktsieg lassen. Der gleichaltrige Vereinskamerad, Elisabethschüler   Johannes Berberich, der in der 10kg-leichteren Gewichtsklaase bis 33 kämpfte,  lieferte drei Runden einen beherzten Kampf, musste den Sieg aber dem Westfalen  Demir Aleksiev (WBC Walsum) überlassen.Hamm.

Von den Marburger Junioren (Altersklasse der 15-16jährigen) gewann  Paza Basakci souverän und wegen sportlicher Überlegenheit bereits in der zweiten Runde gegen den Kasseler Adrian Illi durch Rinrichterabbruch. Pech hatte dagegen der Emil-von-Behring-Schüler Aydin Huseynov, der baumlangen Kölner Lorent Stubila nicht genügend in die Ringseile drängen konnte und den knappen Punktsieg dem Domstädter überlassen musste, der wegen seiner langen geraden Stöße das Punktgericht mehr überzeugen konnte.

In der u15-Klasse der Kadetten hatte der Deutsche Meister Calvin Mattern aus Marburg wiederum keine Probleme und kämpfte den ein Jahr älteren zweifachen Deutschen Vize-Meister der Kadetten, Maik Absatarow vom TuS Vreden aus NRW, in drei Runden auf höchsten Tempo an die Ringseile.

Fazit: Ein gelungenes Neujahrs-Turnier ging vor vielen begeisterten Zuschauern, die das Boxgym des 1.BC bis zum Rand füllten, zu Ende und lässt für die kommenden Meisterschaftskämpfe im Frühjahr die Erwartungen bei den Marburger Boxer/innen steigen.