Boxen, 18.02.2023: Marburger Boxer waren in Berlin erfolgreich

Verfasst von

Ronald Leinbach

Veröffentlicht am

Zurück

Hier die Kämpfe der Marburger (zuerst genannt) in Berlin (BE) im Überblick:

1. Kadetten-Papier, -38: Max Weintraut verl. n.P.(1:2) – Tyron Mutua (Combat   BE)

2. Schüler-Papier, -44: Omar Nasrah WKS ohne Wertung – Samuel Cherife (Isy BE)

3. Kadetten-Papier- 42 kg: Calvin Mattern siegt n.P.(3:0) – Emanuel Turangi Nordwedding BE)

4. Jun.-Halbwelter,- 60 kg: Sehmuz-Paza Basakci siegt w.o. ü. Abdul Khatuev (Isygym BE)

5. Jugend-Welter,-67 kg: Mohamed Nasir Abbasi siegt n.P.(3:0) ü. Ruslan Romaniuk  (Isy BE)

6. Jugend-Halbmittel, -71 kg: Walid Khakishov siegt n.P. (2:1) ü. Djamil Schönherr (Eintr.BE)

7. Jugend-Mittel, -75 kg: Azad Demir siegt n.P. (2:1) ü.  Josip Stella (BSG BE)

8. Männer-U22-Cruiser, -86 kg: Artin Khani siegt w,o. ü Yilmaz Aykan (Nordwedding)

:

Berlin: ….ist immer eine Reise wert, besonders dann, wenn die Boxsportwettkämpfe in diesm Fall sehr erfolgreich verliefen. Acht Marburger Boxer, die sich auf alle  Altersklassen verteilten (Schüler bis 12J, Kadetten bis 14, Junioren bis 16,  Jugend bis 18  und Männer ü18)  fuhren nach erfolgter Einladung durch den Präsidenten des Berliner Boxverbandes Hans-Peter Miesner am Freitagabend nach Berlin um am Samstagmittag im riesigen Boxgym des Isygmyms Berlin-Charlottenburg mehrheitlich zu glänzen. Sechs Siege, 1 Unentschieden (im WKS) und nur eine knappe Punktniederlage mit 1:2-Punktrichterstimmen zeigten die Stärke des 1.BC.

In der u13-Klasse, im Schüler-Papiergewicht bis 42 kg, hatte der schon in 19 Wettkämpfen sehr erfahrene 11jährige Marburger Astrid-Lindgren-Schüler Omar Nasrah wiederum einen starken Gegner vom Verein des Gastgebers aus Isigym Berlin, Omar boxte auf Augenhöhe mit dem über 3 k schwereren Gegner. Da der Boxer der Gastgeber zu schwer war, konnte kein regulärer Wettkampf nach den WB durchgeführt werden. Im Kampf davor musste der13jährige Max Weintraut im Papiergewicht bis 38 kg eine knappe und umstrittene Punktniederlage hinnehmen. Nur ein Punktrichter hatte den Marburger am Ende vorne gesehen.

Im Kadetten-Papiergewicht dominierte Calvin Mattern in allen drei Runden mit hohem Tempoboxen  und zermürbte den starken Nordweddinger Turangi und „nagelte“ seinen tapferen Gegner in der Schlussrunde „regelrecht an den Seilen fest“.

Auch Marburgs Junior (Altersklasse der 15-16jährigen) Sehmuz-Paza Basakci gewann einstimmig und lies den Isigym-Boxer wenig Entwicklungschancen.

Bei den Jugendkämpfen der 17-18jährigen dominierten die drei Marburger Mohammed Abbasi, Walid Khakischov und Azad Demir. Die Berliner hatten beste Qualität gegen die beiden Marburger Deutschen Spitzenboxer Abbasi und Khakishov aufgeboten. Diese beiden lieferten dann auch die besten Kämpfe des mit insgesamt 15 Vergleichskämpfen durchgeführten Turniers. Hervorragende Boxtechnik auf seiten Khakishovs und angriffsorientiertes bzw. dominantes Boxen seitesn Abbasi ließen am Ende keinen Zweifel an ihrem verdienten Punktsieg. Seinen ersten öffentlichen Boxkampf bestritt der 17jährige Gladenbacher Mittelgewichtler Azad Demir und besiegte den Nordweddinger Josip Stella zwar knapp, aber verdient nach Punkten. Seinen Sieg erkämpfte sich der Hinterlandboxer, weil er, besonders in der entscheidenden Schlussrunde,   konditions-stärker auftreten und größere Akzente setzen konnte.

Ähnlich verdiente sich der 20jährige Marburger Cruisergewichtler Artin Khani seinen am Ende deutlichen Sieg.